NAVIGATION
Freiwillige Feuerwehr Spelle

Aktuelles

Facebook Eintrag vom 18.07.2019

38/19 Einsatz: Brandsicherheitswache

Am 17.07.2019 führten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Spelle eine Brandsicherheitswache durch. Die Wache könnte ohne besondere Vorkommnisse abgeschlossen werden.

Facebook Eintrag vom 16.07.2019

37/19 Einsatz: Unterstützung Rettungsdienst

Am 16.07.2019 um 10:15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Spelle zur unterstützenden Hilfeleistung des Rettungsdienstes zur Klara-Terglane-Straße in Spelle alarmiert. Hilfe wurde gewährt.

Eingesetzte Kameraden: 8
Eingesetzte Fahrzeuge: ELW, LF20/16

Facebook Eintrag vom 16.07.2019

34, 35, 36/19 Einsatz: Brandsicherheitswache

Vom 09.07.2019 bis zum 11.07.2019 führten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Spelle eine Brandsicherheitswache durch. Die Wachen erfolgten jeweils ohne besondere Vorkommnisse.

Facebook Eintrag vom 16.07.2019

Führung der Speller Feuerwehr im Amt bestätigt

Gemeindebrandmeister Alois Wilmes sowie Spelles Ortsbrandmeister Stephan Stappers und sein Stellvertreter Matthias Bembom bleiben weitere sechs Jahre in ihren Führungspositionen.

„Es gehört ist bei uns zum guten Brauch, die ehrenamtlichen Führungskräfte unserer vier Ortsfeuerwehren in einer kleinen Feierstunde neu zu ernennen oder zu verabschieden“, begrüßte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf die Gäste aus der Politik, dem Samtgemeindekommando sowie alle Ehrenbrandmeister. Sein besonderer Gruß galt Regierungsbrandmeister Matthias Röttger, Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff und Brandabschnittsleiter Andreas Wentker.

„Wir haben in den letzten Jahren im Bereich Feuerwehr rund 500.000 Euro für Investitionen und laufende Kosten aufgewendet“, sagte Hummeldorf in einem kurzen Rückblick. Für den Bau von neuen Feuerwehrhäusern in Venhaus und Schapen sowie Neuanschaffungen von Fahrzeugen wird der Betrag im Finanzplanungszeitraum zunächst bis 2020 auf rund 1 Millionen Euro pro Jahr erhöht.

Dann nahm Bernhard Hummeldorf die Ernennungen vor. Erster Hauptbrandmeister Alois Wilmes und Hauptbrandmeister Stephan Stappers sind jeweils über 36 Jahre Mitglied der Feuerwehr Spelle. Sie wurden, nachdem ihn der Samtgemeinderat einstimmig gewählt hatte, für weitere sechs Jahre als Gemeindebrandmeister buw. Speller Ortsbrandmeister im Amt bestätigt.

Oberbrandmeister Matthias Bembom ist über 26 Jahre Mitglied des Feuerwehrmusikzugs Spelle-Venhaus und seit 1998 Mitglied der Einsatzabteilung. Er erhielt ebenfalls für weitere sechs Jahre als stellvertretender Speller Ortsbrandmeister die Ernennungsurkunde. Für die Ehefrauen gab es Blumensträuße.

Keine Nachwuchssorgen

Regierungsbrandmeister Matthias Röttger dankte den Feuerwehrleuten für ihren ehrenamtlichen Einsatz. „Sie engagieren sich für ihre Mitmenschen und helfen bei Not und Gefahr“, sagte Röttger. „Ich bin besonders stolz, dass sich im Emsland ohne Probleme immer wieder Führungskräfte für den immer anspruchsvoller werdenden Dienst zur Verfügung stellen“, ergänzte er.

„Wir sind stolz auf unsere Feuerwehren im Landkreis Emsland“, sagte Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff. In vielen anderen Landkreise in Niedersachsen gäbe es einen Mitgliederrückgang von teilweise über zehn Prozent. „Im Emsland können wir, auch aufgrund unserer sehr aktiven Jugendfeuerwehren, einen Zuwachs von fünf Prozent verzeichnen“, so Dyckhoff.

Zum Abschluss überreichte der Kreisbrandmeister den Ortsfeuerwehren Spelle, Venhaus und Schapen eine Dankesurkunde des Landes Niedersachsen. Im Zuge der Kreisfeuerwehrbereitschaft Emsland Süd waren die Wehren mehrfach beim Moorbrand auf der WTD 91 ehrenamtlich eingesetzt.

Der Beitrag wurde dankend zur Verfügung gestellt von:

Neue Osnabrücker Zeitung
GmbH & Co. KG
Breiter Gang 10-16
49074 Osnabrück
http://www.noz-medien.de/

Facebook Eintrag vom 15.07.2019

33/19 Einsatz: Ca. 150 Liter Diesel ausgelaufen

Am 15.07.2019 um 08:14 Uhr erhielten die Kameraden der Ortsfeuerwehr Spelle, unterstützend für die Freiwillige Feuerwehr Schapen, den Einsatz "Diesel aus Tankwagen ausgelaufen". Einsatzörtlichkeit war die Kolpingstraße in Schapen.
Beim Umfüllen von Betriebsstoffen war an einem Tankwagen ein Ventil beschädigt worden. Eine weiträumige Absperrung der Gefahrenstelle erfolgte. Bindemittel wurde verstreut. Im Anschluss konnte die Straße wieder gereinigt und für den Verkehr freigegeben werden.

Eingesetzte Kameraden: 15
Eingesetzte Fahrzeuge: ELW, MTF, RW, TLF16/25

Facebook Eintrag vom 12.07.2019

32/19 Einsatz: Ölspur

Am 11.07.2019 um 13:26 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Spelle zu einer Ölspur an der Kranichstraße/ Ecke Rheiner Straße in Spelle gerufen. Die Gesamtlänge der Ölspur betrug etwa 1200 Meter. Eine Absicherung der Gefahrenstelle erfolgte. Ölbindemittel wurde verstreut. Die fachmännische Reinigung der Ölspur führte die Firma Nyenhuis durch.

Facebook Eintrag vom 10.07.2019

31/19 Einsatz: Ölspur

Am 10 07.2019 um 17:20 Uhr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Spelle zu einer Ölspur, an der Nordumgehung im Industriegebiet Südfelde, gerufen. An einem LKW war die Hydraulikleitung geplatzt. Die Sicherung des Gefahrenbereichs erfolgte durch die Feuerwehr. Das Öl wurde mit Bindemittel abgestreut. Eine anschließende fachmännische Reinigung führte die Firma Nyenhuis durch.

Facebook Eintrag vom 10.07.2019

30/19 Einsatz: Unterstützung Rettungsdienst

Am 09.07.2019 um 11:03 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Spelle zur unterstützenden Hilfeleistung des Rettungsdienstes zur Klara-Terglane-Straße in Spelle alarmiert. Hilfe wurde vor Ort gewährt.

Facebook Eintrag vom 07.07.2019

Ortsfeuerwehr Spelle spendet Blut

Am 01.07.2019 spendeten die Kameraden der Frewilligen Feuerwehr Spelle gemeinsam beim Blutspendedienst des DRK Blut. Insgesamt 13 Kameraden engagierten sich für den guten Zweck. Die Veranstaltung fand, wie gewohnt, im Wöhlehof in Spelle statt.

Facebook Eintrag vom 07.07.2019

29/19 Einsatz: Böschungsbrand

Am 04.07.2019 um 14:40 Uhr erhielten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Spelle den Einsatz "Böschungsbrand". Das Feuer hatte sich auf einem Grünstreifen eines Feldweges in der Nähe der Straße "Oansberg" entzündet. Die weitere Ausbreitung konnte verhindert werden. Zeitnah war das Feuer gelöscht.

Eingesetzte Kameraden: 14
Eingesetzte Fahrzeuge: ELW, TLF16/25, LF20/16

News-Archiv