Startseite

Die Freiwillige Feuerwehr Spelle ist ab sofort auch auf Instagram zu finden.

Schaut doch gerne mal vorbei.

https://instagram.com/feuerwehr_spelle

34/2021 Einsatz: Unterstützung Rettungsdienst

Am gestrigen Mittwoch durften wir die Kameraden der Feuerwehr Messingen unterstützen. Eine Patientin wurde vom Rettungsdienst ärztlich versorgt und sollte aus dem 1. OG in den Rettungswagen transportiert werden. Aufgrund einer komplexeren Vorerkrankungslage wurde entschieden, die Person so schonend wie möglich zu retten. Daher wurde die Feuerwehr Spelle mit der HRB angefordert, um die Patientin über das Fenster liegend nach unten zu befördern. Mit Unterstützung der Feuerwehr Messingen konnte dies in kürzester Zeit umgesetzt werden.

33/2021 Einsatz: Amtshilfe

Am gestrigen Samstag wurde die HRB zur Unterstützung angefordert, um bei einem ortsansässigen Lebensmitteldiscounter die Folgen einer Protestaktion zu entfernen. Drei Kameraden rückten mit der HRB an und nahmen eine Strohpuppe ab, die an einer Laterne aufgehängt war.

32/2021 Einsatz: F3 Keller

Am Samstag, den 14.08.2021 um 14:23 schrillten erneut die Melder der Kameraden der Feuerwehr Spelle auf. Erneut sollte es im Ortsteil Varenrode brennen und zwar in einem Keller eines Einfamilienhauses. Bei der Erkundung wurde festgestellt, dass es zu Schwelbrand von Kunststoffteilen im Bereich einer Heizungsanlage gekommen war. Die Anlage wurde außer Betrieb gesetzt. Ein Eingreifen der Feuerwehrkameraden war nicht mehr erforderlich. Das Haus wurde lediglich mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Auch bei diesem Einsatz konnte die Feuerwehr Spelle auf die Unterstützung der Feuerwehr Lünne zählen.

31/2021 Einsatz F3 Dachstuhlbrand

In der Nacht zum 13.08.2021 alarmierte die Leitstelle Ems-Vechte die Feuerwehr Spelle mit dem Alarmstichwort „Dachstuhlbrand“. Im Ortsteil Varenrode hatten nach derzeitigem Kenntnisstand unbekannte Täter ein Feuer in einer verlassenen Gaststätte an der B70 gelegt. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle schlugen die Flammen bereits aus dem Dach. Mit Unterstützung der Feuerwehr Lünne konnte das Feuer mit 7 Fahrzeugen und 41 Kameraden schnell unter Kontrolle gebracht werden. Aufgrund der maroden Bausubstanz und des fortgeschrittenen Feuers entschied die Führung die Löscharbeiten ausschließlich von außen vorzutragen. Bei dem Schadensereignis wurde niemand verletzt.

30/2021 Einsatz: H2_Y Person in Gefahr

An diesem Mittwoch unterstützte die Feuerwehr Spelle die Besatzung eines Rettungswagens bei der Abarbeitung eines Einsatzes. Der RTW wurde zu Maschinenfabrik Krone gerufen, um eine Person mit einer Kopfverletzung ärztlich zu versorgen. Die verletzte Person verunfallte in einer Baugrube, aus die Sie nicht selbstständig wieder herausklettern konnte. Die Feuerwehr Spelle und der Rettungshubschrauber wurde daraufhin zur Hilfe nachgefordert. In Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst konnte die Person mittels Schleifkorbtrage schnell aus der Grube gerettet werden. Nach gut einer ¾ Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr Spelle beendet.

29/2021 Einsatz: Gefahrguteinsatz

Am Mittwoch, den 04.08.2021 alarmierte die Leitstelle Ems-Vechte die CBRN-Gruppe Emsland Süd II (Gefahrenabwehrgruppe für Chemische-Biologische-Radiologische und Nukleare Gefahren). Diese Gruppe, bestehend aus den Feuerwehren Bramsche, Emsbüren Salzbergen und Spelle, ist spezialisiert auf Einsätze mit Gefahrgut. Die Alarmierung erfolgte zur Unterstützung der Ortsfeuerwehr Emsbüren in dessen Einsatzgebiet es bei Umfüllarbeiten zu einer Havarie gekommen und eine größere Menge eines Gefahrgutes ausgetreten war. Die Feuerwehr Spelle stellte gem. Ihres Aufgabenspektrums innerhalb der CBRN-Gruppe Atemschutzgeräteträger und spezielle Chemikalienschutzanzügen. Nach ca. zweieinhalb Stunden konnten die Kameraden wieder die Heimreise antreten.

Zu einem besonderen Anlass kamen Vertreter der Feuerwehr Spelle, der Gemeinde und der Kreisfeuerwehrführung am 26.07.2021 im Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Spelle zusammen.

Im Rahmen der Jahresdienstversammlung, die am 21.03.2021 aufgrund von Corona nur digital stattfinden konnte, wurden Ehrungen für 25-, 40-, 50- 60-, und 70-jährige Mitgliedschaften ausgesprochen. Diese besonderen Ehrungen konnten nun auch persönlich im Rahmen einer kleinen Feierstunde übergeben werden.
Zu Beginn begrüßte Ortsbrandmeister Stephan Stappers von Seiten der Gemeinde die Samtgemeindebürgermeisterin Frau Lindemann und Fachbereichsleiter Ordnungsverwaltung Herr Straten. Seitens der Feuerwehrführung konnte Brandabschnittsleiter und Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Andreas Wentker, wie auch der stellvertretende Gemeindebrandmeister Michael Heskamp willkommen geheißen werden.
Nach kurzen Grußworten der Gäste überreichte Andreas Wentker die entsprechenden Ehrenurkunden, wie auch die dazugehörigen Abzeichen für die langjährig verdienten Mitglieder. Auch Frau Lindemann brachte mit einer Urkunde und einem Präsentkorb im Namen der Gemeinde Ihre Glückwünsche und Anerkennung für die lange Zugehörigkeit zum Ausdruck.
Folgende Ehrungen durften übergaben werden.

25-jährige Mitgliedschaft
Hartmut Hoppe
Reinhold Keiser
Klaus Wilmes

40-jährige Mitgliedschaft
Dietmar Meß

50-jährige Mitgliedschaft
Heinrich Geiger
Paul Wilmes
Georg Roling (Musikzug)
Josef Sander (Musikzug)
Fritz Hoffrogge

60-jährige Mitgliedschaft
Hermann Brinker
Bernhard Diekmännken

70-jährige Mitgliedschaft
Willhelm Büers

Darüber hinaus wurde vom Landkreis Emsland, für besondere Dienste in der Kreisausbildung, der Hauptfeuerwehrmann Tobias Heilemann zum Löschmeister befördert.

28/2021 Einsatz: Person hinter verschlossener Tür

Am 24.07.2021 um circa 10:00 Uhr ertönten die Meldeempfänger der Kameraden der Feuerwehr Spelle mit dem Alarmstichwort "Person hinter verschlossener Tür". Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war die Eingangstür bereits geöffnet, sodass wir hier nicht mehr tätig werden mussten. Allerdings befand sich in der Wohnung eine hilflose Person, die wir zunächst bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgten. Auch nach Eintreffen des Rettungsdienstes unterstützten wir weiterhin bei der Versorgung und halfen bei der Rettung der Person aus dem 1. OG.
Darüber hinaus sperrten einige Kameraden die Schapener Straße mit Unterstützung der Polizei, damit der Rettungshubschrauber in unmittelbarer Nähe landen konnte.
Die Feuerwehr Spelle war insgesamt mit 3 Fahrzeugen und 15 Kameraden vor Ort.