Startseite

37/22 Einsatz: Anfo_DL

Nachdem wir am Nachmittag auf eigenem Einsatzgebiet tätig waren, durften wir am Abend Länderübergreifend tätig werden. Die Feuerwehr der Stadt Hörstel alarmierte die HRB der Feuerwehr Spelle zur Unterstützung der Ortskräfte in Dreierwalde. Hier halfen wir bei der Beseitigung von Ästen, die auf eine Straße zu fallen drohten.
#feuerwehrhörstel

36/22 Einsatz: H1_Unwetter_Klein

Im Zuge des Starkregens und der vorausgehenden Stürmischen Böhen wurden die Feuerwehren Spelle und Lünne am Donnerstagnachmittag zu einem vermeintlich umgestürzten Baum auf der B70 nach Varenrode alarmiert. Dieser Ast konnte innerhalb kürzeseter Zeit von den Kameraden der Parallel alarmierten Feuerwehr Lünne entfernt werden, sodass ein Eingreifen der Einsatzkräfte der Feuerwehr Spelle nicht mehr erforderlich war. Für diesen Einsatz waren der ELW und der LF20/16 mit insgesamt 11 Kameraden unterwegs.

35/22 Einsatz: H3Y_Eingek_Person

Mit diesem sehr dramatischem Einsatzstichwort ist die Feuerwehr Spelle am Sonnabend gegen 18:00 Uhr alarmiert worden. Jeder Feuerwehrkamerad bereitet sich bei einem solchen Einsatzstichwort, bereits auf der Anfahrt auf schlimme Einsatzszenarien vor, da diese Art der Einsätze häufig nicht nur physisch sondern auch psychisch sehr belastend sind. Mit einer entsprechenden Anspannung rückten die Einsatzkräfte mit dem LF 20/16, RW1, ELW und TLF 16/25 aus. Gott sei dank konnte an der Einsatzstelle recht schnell Entwarnung gegeben werden. Ein PKW-Fahrer war auf dem Nordring beim Vorbeifahren an einem Hindernis über die schmale Bankette hinaus in den Graben gerutscht. Aufgrund des sehr schräg zum stehen gekommenen Autos war es dem unverletzten Fahrer nicht möglich selbstständig auszusteigen. Hierbei unterstützte die Feuerwehr Spelle.
Aufgrund des Einsatzstichwortes wurde eine entsprechende Rettungskette alarmiert, sodass nach Eintreffen der Feuerwehr Spelle und der Polizei auch ein Rettungswagen und ein Notarzt mit Rettungshubschrauber an der Einsatzstelle eintrafen.
Die Sanitätskräfte mussten ebenfalls nicht eingreifen. Der Fahrer wurde lediglich kurz untersucht.
Die Einsatzstelle konnte nach ca. 1 Stunde wieder verlassen werden.

Rescueday

Unter diesem Schlagwort „Rescueday“ hatte die Feuerwehr Spelle, zusammen mit den Feuerwehren Lünne, Schapen und Venhaus die Gelegenheit, sich mit aktuellen Rettungstechniken für eine patientenschonende Rettung nach einem Verkehrsunfall weiterzubilden.
Zwei Ausbilder im Auftrag der Fa. Weber RESCUE hatten ein äußerst spannendes Programm im Gepäck, welches am Samstag von 9 Uhr bis um 16:00 Uhr abgearbeitet werden konnte.
Nach einer 3-stündigen theoretischen Unterweisung in die aktuellen Herangehensweisen im Rettungswesen ging es in den praktischen Teil.
In drei Gruppen wurden an drei unterschiedlichen Einsatzlagen, sehr interessante Techniken zur Menschenrettung nach einem Verkehrsunfall erarbeitet. Hier konnte seitens der Teilnehmer immer wieder festgestellt werden, dass die verunfallten Fahrzeuge schon einiges an Rettungshilfsmittel mitbringen, die von der Feuerwehr nur effektiv genutzt werden müssen. Ein weiterer Aspekt waren die Gefahren, die bei einer Rettung für die Einsatzkräfte bspw. durch Airbag Systeme entstehen können. Auch die immer häufigen vorzufindenden Elektrofahrzeuge spielten in der Ausbildung immer wieder eine Rolle. Nach einem anstrengenden, aber überaus interessanten Tag waren sich alle 30 Teilnehmer einig, dass sich dieser Samstag definitiv gelohnt hat.

34/22 Einsatz: Brandmeldeanlage ausgelöst durch Kleinbrand

Am 20.04.2022 um 1:14 Uhr wurden die Kameraden aus Spelle in das Speller Industriegebiet alarmiert. Hier hatte eine Filteranlage Feuer gefangen.
Durch das beherzte eingreifen der Mitarbeiter konnte schlimmeres verhindert werden und der Brand wurde gelöscht.
Die Feuerwehr Spelle kontrollierte die Filteranlage mit der Wärmebildkamera.
Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

33/22 Einsatz: Anforderung Hubrettungsbühne

Am 18.04.2022 um 9:21 Uhr wurde die Feuerwehr Spelle zur Löschhilfe in die Gemeinde Suttrup alarmiert.
Vor Ort halfen die Speller Kameraden beim Absuchen des Daches nach Brandherden. Außerdem war die Wärmebildkamera der Feuerwehr Spelle im Einsatz.
Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

32/22 Einsatz: Brennt Mehrfamilienhaus

Mit dem Stichwort "Gebäudebrand Einfamilienhaus" wurden die Speller Kameraden am 14.04.22 um 23:01 Uhr zur Beestener Straße alarmiert.
Nach erkunden wurde festgestellt, dass es in einem Fernsehschrank zu einem Feuer gekommen war.
Die Feuerwehr Spelle war aufgrund der Meldung mit allen Fahrzeugen im Einsatz. Außerdem wurde die Feuerwehr Lünne zur Unterstützung alarmiert.
Der Einsatz dauerte ca. 30 Minuten, da die Bewohner das Feuer selbständig schon vor eintreffen der Feuerwehr löschen konnten.

31/22 Einsatz: Containerbrand

Nach einer Verschnaufpause aufgrund des Großeinsatzes im Speller Hafen wurde die Feuerwehr Spelle rd. 11 Stunden später zum nächsten Einsatz gerufen. Am Donnerstagabend (14.04.2022) um 20:26 Uhr brannte am Löchteweg in Spelle ein Abfallcontainer.
Die Kameraden aus Spelle löschten den Container mit einem C-Rohr ab.
Somit war der Einsatz nach ca. einer Stunde beendet.

30/22 Einsatz: Industriebrand

Am Mittwoch den 14.04.22 wurde die Feuerwehr Spelle in der Nacht zu einem Industriebrand in den Hafen Spelle-Venhaus alarmiert.
Vor Ort hatte eine Lagerhalle mit Bitumen Feuer gefangen.
Gemeinsam mit den Feuerwehren Venhaus und Schapen haben die Kameraden der Feuerwehr Spelle das Feuer bis in den Morgenstunden gelöscht.
Unter enormen Schaumeinsatz konnte das Feuer gegen 4 Uhr unter Kontrolle gebracht werden.
Mit im Einsatz war außerdem die FTZ Lingen durch die Schläuche und Atemluftflaschen an die Einsatzstelle befördert wurden.
Im Einsatz waren alle Fahrzeuge der Feuerwehr Spelle sowie 29 Kameraden.

29/22 Einsatz: Brandmeldeanlage (BMA)

Am 05.04.2022 um 03:39 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Spelle unter dem Einsatzstichwort "Brandmeldeanlage" alarmiert.

Bei einem Landmaschinenhersteller in Spelle wurde eine automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Eine Erkundung des betroffenen Objekts fand durch die Feuerwehr Spelle statt.
Es handelte sich um einen Fehlalarm.