Startseite

21/24 Einsatz: Anf. TLF und IuK

Gestern um 15:30 Uhr alarmierte man die Feuerwehr Spelle mit oben genannten Alarmstichwort in die Nachbargemeinde Lünne. Weiter war dem Alarmtext zu entnehmen: Flächenbrand Groß. Entsprechend angespannt machten sich 12 Kameraden mit TLF und MTF auf den Weg zur Einsatzstelle. Glücklicherweise konnte bei Eintreffen an der Einsatzstelle das Einsatzstichwort relativiert werden. Eine Hecke an einem Wohnhaus war in Brand geraten, jedoch durch das Eingreifen der Anwesenden Personen und der Feuerwehr Lünne bereits unter Kontrolle. Somit konnte ohne weiteres Eingreifen die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Hier bleibt festzuhalten: Lieber einmal zu viel ausgerückt, als zu spät nachalarmiert!

20/24 Einsatz: Anf. DL

Zum Jubelschützenfest in Talge Wilsten wurde zunächst die Feuerwehr Beesten alarmiert, um umgekippte Bäume, die einen Straßenabschnitt versperrten zu entfernen. Äste die eine Telefonleitung zu beschädigen drohten mussten ebenfalls entfernt werden. Somit wurde die Feuerwehr Spelle mit der HRB nachalarmiert. Mit vereinten Kräften konnten die Sägearbeiten nach ca. 1 Stunde abgeschlossen und die Straße freigegeben werden. Die Feuerwehr Spelle war mit dem ELW und der HRB und 5 Kameraden im Einsatz.
#feuerwehrbeesten #feuerwehremsland #Feuerwehr

19/24 Einsatz: F3_Gebäude

Heute wurde die Feuerwehr Spelle von der Leitstelle zu einem vermeintlichen Gebäudebrand alarmiert. Mit 31 Kameraden und 6 Fahrzeugen rückten wir aus, um den gemeldeten Brand in einem Mehrparteienhaus zu löschen.
Vor Ort bestätigten uns Zeugen, dass sich vermutlich noch Personen in der betroffenen Wohnung im ersten Obergeschoss aufhalten könnten. Sofort entsendeten wir den ersten Angriffstrupp über die Treppe ins 1. OG, während sich ein weiterer Angriffstrupp auf der Rückseite des Gebäudes mit einer Steckleiter in Bereitstellung brachte.
Die unter Pressluftatmern eingesetzten Kameraden durchsuchten die Wohnung und stellten fest, dass ein auf dem Herd vergessener Topf die Ursache der starken Rauchentwicklung war. Glücklicherweise ergab die Durchsuchung, dass sich keine Personen in der Wohnung befanden. Der Topf wurde schnell ins Freie gebracht und die Wohnung mittels Druckbelüftung entraucht.
Nach gut 1 ½ Stunden war der Einsatz erfolgreich beendet.
#Feuerwehr #Einsatz #Gebäudebrand #Rettung #Spelle

18/24 Einsatz: H1Y_P_hinter_verschl_Tür

Am 8. Juni 2024 um 17:00 Uhr wurde eine Alarmgruppe der Feuerwehr Spelle mit dem Rüstwagen nach Venhaus gerufen. Gemäß dem Einsatzstichwort gingen wir davon aus, dass wir eine verschlossene Haustür öffnen müssten, hinter der sich eine hilflose Person befindet. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass die Feuerwehren Venhaus und Spelle alarmiert wurden, um eine hilflose Person aus einem Auto zu befreien.
Die Kameraden der Feuerwehr Venhaus handelten entschlossen: Sie schlugen eine Autoscheibe ein und befreiten das eingeschlossene Kind aus einem Bulli. Ein Eingreifen unserer Feuerwehr Spelle nicht mehr erforderlich.
Ein großer Dank an die Feuerwehr Venhaus für ihren beherzten Einsatz und die erfolgreiche Rettung des Kindes.
#Feuerwehr #Einsatz #Rettung #GemeinsamStark #Venhaus #Spelle

17/24: Einsatz F2_BMA

Erneut wurde die Feuerwehr Spelle heute gegen. 11:00 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage zu einem Industrieunternehmen gerufen. Auch dieses mal handelte es sich um einen Fehlalarm. Somit konnte die Anlage zurückgestellt und die Einsatzstelle nach kürzester Zeit wieder verlassen werden.

Bezirkswettbewerbe in Nordhorn

Am Sonntag, den 02.06.2024 ging die Wettbewerbsgruppe, bestehend aus 10 Kameraden unter der Leitung von Markus Roelfes, in Nordhorn an den Start, um in 4 verschiedenen Modulen ihr Können unter Beweis zu stellen.
Im vergangenen Jahr hatte man sich bei den Kreisleistungsvergleichen in Bramsche mit einem hervorragenden 4. Platz qualifiziert.
Es wurde den Protagonisten einiges abverlangt. Im Modul „Fahrübung“ war die perfekte Beherrschung des Feuerwehrfahrzeuges gefragt. Eine Engstelle musste vorwärts und rückwärts durchfahren werden, um anschließend mit Hilfe des Sicherungspostens exakt einzuparken.
Im 10-Minuten-Takt ging es weiter mit dem Modul Löschangriff", bei dem ein Heckenbrand abgearbeitet werden musste. Ein eingespielter Schlauchplatzer musste bewältigt werden, die Kommandos mussten auf den Punkt sitzen und am Ende war es die Zeit, die allen Teilnehmern im Nacken saß.
Beim Modul „Kuppeln“ musste eine Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer aufgebaut werden. Hier kam es auf einen perfekt abgestimmten Handlungsablauf an. Jeder Handgriff saß bei den erfahrenen Kameraden, so dass hier in knapp über 45 Sekunden das Modul erfolgreich beendet werden konnte.
Im letzten und anstrengendsten Modul „Atemschutz“ wurde das sichere Vorgehen unter Atemschutz überprüft. Ein Hindernisparcours musste überwunden werden. Das korrekte An- und Abmelden bei der Atemschutzüberwachung sowie die Geschicklichkeit beim zielgenauen Werfen von zwei 5 kg schweren Medizinbällen rundeten die Übung ab.
Die Wettbewerbsgruppe erreichte am vergangenen Sonntag einen respektablen 9. Platz, was eine Platzierung im mittleren Drittel des Teilnehmerfeldes bedeutet.
Am 14.09.2024 findet erneut ein Leistungsvergleich auf Kreisebene statt, diesmal in Emsbüren. Die Vorbereitungen laufen bereits seit einiger Zeit. Ein intensives Training mit den teilnehmenden Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Spelle wird in den nächsten Wochen beginnen.

16/24: Einsatz F3Y_Gebäude

Vergangenen Samstag alarmierte die Leitstelle Ems-Vechte die Feuerwehr Spelle mit dem oben genannten Alarmstichwort, welches uns zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus, mit Personen innerhalb des Gebäudes ausrücken ließ.
Nach ca. 8 Min. war als erstes Fahrzeug das LF20/16, gefolgt vom TLF16/25, der HRB 23/12, dem ELW und dem MTF mit 30 Kameradinnen und Kameraden vor Ort.
Der ersten Erkundung zur folge war ein einer Küche einer Wohnung im 1. OG ein Feuer ausgebrochen und sorgte für eine entsprechende Rauchentwicklung. Als Erstmaßnahme wurde die HRB in Stellung gebracht und die sich in der Wohnung befindliche Person über den Balkon gerettet. Zwei Trupps (bestehend aus jeweils 2 Kameraden) wurden zeitglich in das Gebäude geschickt, um die betroffene Wohnung zu Erkunden. Der zweite Trupp sorgte für die Evakuierung der restlichen 9 Wohnungen.
Der vermeidliche Brandherd konnte schnell lokalisiert und beseitigt werden. Im Weiteren wurde die Wohnung durch Druckbelüftung von Rauch befreit, sodass die Bewohnerinnen und Bewohner des Mehrparteienhauses nach ca. 1 Stunde wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Die Person aus der unmittelbar betroffenen Wohnung wurde zunächst vom Rettungsdienst untersucht.

Leistungswettbewerbe der Jugendfeuerwehren LK Emsland und Grafschaft Bentheim

Heute hat unser Feuerwehrnachwuchs an den Leistungswettbewerben der Jugendfeuerwehren aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim teilgenommen. Mit Stolz können wir verkünden, dass wir den 9. Platz belegt haben! 🚒🎉

Ein riesiger Dank geht an alle jungen Kameraden, die an den Wettbewerben teilgenommen haben und an den zahlreichen Übungsabenden im Vorfeld. Eure harte Arbeit hat sich ausgezahlt!

Ein weiterer großer Dank gilt den Kameraden der Jugendfeuerwehr Schapen, die uns aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen unterstützt haben. Eure Hilfe war unbezahlbar! 🚒

Natürlich möchten wir uns auch bei unseren Betreuern bedanken, die unseren Jugendlichen das nötige Rüstzeug vermittelt haben, um dieses tolle Ergebnis zu erzielen. Eure unermüdliche Arbeit und euer Engagement sind der Schlüssel zu unserem Erfolg. 😊🍀

#Feuerwehr #Jugendfeuerwehr #Leistungswettbewerb #Emsland #GrafschaftBentheim #Teamwork #Dankbarkeit #Erfolg

15/24: Einsatz F2_BMA

Am 29.05. gegen 19:00 Uhr wurde die Brandmeldeanlage eines Industrieunternehmens in Spelle durch einen Wassereintritt an einem Handdruckmelder ausgelöst. Sofort machten sich 18 Kameraden in 3 Fahrzeugen auf den Weg zur Einsatzstelle.
Nach einer gründlichen Erkundung durch die Gruppenführer konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Glücklicherweise handelte es sich um einen Fehlalarm.
Trotzdem ist es für uns als Feuerwehr wichtig, jeden Einsatz einer Brandmeldeanlage ernst zu nehmen. Unsere Atemschutzgeräteträger rüsten sich bei jedem Einsatz bereits auf der Anfahrt aus, auch wenn in etwa 90 % der Fälle kein tatsächliches Eingreifen erforderlich ist.
Die Sicherheit steht für uns immer an erster Stelle, daher nehmen wir jede Alarmierung ernst!
#Feuerwehr #Einsatzbericht #Brandschutz #Sicherheit #Spelle

14/24: Einsatz F2_sonst.

Am Morgen des 27. Mai um kurz vor 5 Uhr war die Nacht für die Kameraden zweier Alarmgruppen beendet. Der schrille Ton des Meldeempfängers riss uns unsanft aus dem Schlaf. Die Polizei hatte starken aufsteigenden Rauch bei einem landwirtschaftlichen Gebäude bemerkt und alarmierte daraufhin die Feuerwehr.

Bereits ca. 8 Minuten später standen 6 Fahrzeuge und 29 Feuerwehrkameraden bereit auf dem Hof. Die Erkundung ergab „Gott sei Dank“, dass der aufsteigende Rauch durch den Startvorgang der Heizungsanlage über dem Schornstein erzeugt wurde. Es handelte sich um eine harmlose Rauchentwicklung, die keinen weiteren Einsatz erforderte.

Somit konnten wir unverrichteter Dinge wieder abrücken. Auch wenn es sich in diesem Fall um einen Fehlalarm gehandelt hat, ist es beruhigend zu wissen, dass die Polizei aufpasst, während wir noch schlafen!

Ein großes DANKE an die Kollegen der Polizei für ihre Aufmerksamkeit und ihren Einsatz!

#Feuerwehr #Einsatzbericht #Zusammenarbeit #Sicherheit #Dankbarkeit