Startseite

13/24: Einsatz Anf DL, TLF, IuK

Am frühen Samstagmorgen, gegen 4:15 Uhr, wurde die Nacht für zwei Alarmgruppen der Feuerwehr Spelle unterbrochen. Insgesamt 13 Einsatzkräfte machten sich mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF), dem Einsatzleitwagen (ELW), und dem Hubrettungsfahrzeug (HRB) auf den Weg, um die Feuerwehr Lünne bei einem Brand im Stadtkiosk Frieling an der B70 in Lünne zu unterstützen.
In einer Küche des Kiosks war ein Brand in der Dunstabzugshaube ausgebrochen. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr Lünne konnte das Feuer zügig gelöscht werden. Um sicherzugehen, dass keine Glutnester in der Zwischendecke oder Schmorbrände in den Kunststoffrohrleitungen der Dunstabzugshaube vorhanden waren, wurden Wärmebildkameras eingesetzt.
Zusätzlich wurden Drucklüfter verwendet, um den Rauch aus dem Kiosk und den angrenzenden Wohnungen zu entfernen. Gegen 7:30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr Spelle beendet.

12/24: Einsatz H1_Wasserschaden

Am Morgen des 03.05. alarmierte die Leitstelle Ems Vechte die Feuerwehr Spelle gegen 6:15 Uhr in die Bernd Rosemeyer Straße. Durch einen Wasserrohrbruch war ein Keller bis zu ca. 20 cm Vollgelaufen. Durch den Einsatz von Tauchpumpen konnte das Wasser innerhalb kurzer Zeit abgepumpt werden. Nach ca. 1 Stunde war der Einsatz für die 15 alarmierten Einsatzkräfte zu Ende.

11/24: Einsatz CBRN

Am Samstagmorgen gegen 9:00 Uhr ertönten die Melder der CBRN-Spezialeinheit der Feuerwehr Spelle. Für die Einsatzkräfte ging es mit TLF (Tanklöschfahrzeug) und MTF (Mannschaftstransportfahrzeug) in das Industriegebiet der Nachbargemeinde Emsbüren.
Im Rahmen einer überörtlichen Einheit zur Gefahrenabwehr bei CBRN-Lagen (Lagen mit chemischen-, biologischen-, radioaktiven oder nuklearen Gefahrstoffen) sollte im Rahmen einer groß angelegten Übung, bei Verladearbeiten ein Gefahrstoff ausgetreten sein. Für die Einsatzkräfte bestand die Aufgabe darin, dass auslaufende Gefahrgut unter Vollschutz zu sichern. Die Feuerwehr Spelle war mit 15 Einsatzkräften vor Ort. Weitere Einheiten der CBRN-Gruppe stellen die Feuerwehr Emsbüren, Bramsche, Salzbergen.
Danke an die Feuerwehr Emsbüren für die Ausarbeitung der Übung.
#FreiwilligeFeuerwehrBramsche #FreiwilligeFeuerwehrEmsbüren #FeuerwehrSalzbergen

10/24: Einsatz BraSiWa

Bei Schweißarbeiten an der Strahlanlage im ortsansässigen Unternehmen Krone, stellte die Feuerwehr Spelle am Freitag Nachmittag eine Brandwache. Hierdurch wird sichergestellt, dass bei einer eventuellen Entzündung des in der Anlage befindlichen Metallpulvers, bereits bei der Entstehung eingegriffen und eine Ausbreitung eines etwaigen Entstehungsbrandes unterbunden wird.

09/24: Einsatz F3_Bahn

Die Freiwillige Feuerwehr Spelle und Venhaus wurden am Mittwochmorgen den 10.04.24 zu einem vermeintlich Brennenden Güterzug an der Portlandstraße gerufen. Schon die Anfahrt an die schwer zugängliche Bahnstrecke gestaltete sich schwierig. Nachdem die Lokomotive gesichtet werden konnte, wurden die Einsatzkräfte auf das Werkgelände der Fa. Rekers Beton umverlegt. Die Erkundung des Dieselzugaggregates ergab, dass sich augenscheinlich im Bereich des Dieselmotors ein Feuer entzündet hatte. Der Lokführer hatte geistesgegenwärtig unter Zuhilfenahme von Feuerlöschern den Entstehungsbrand frühzeitig unter Kontrolle bringen können. Bei dieser Maßnahme hatte er allerdings Rauchgas eingeatmet. Zur Kontrolle wurde er an den Rettungsdienst übergeben. Seitens der Feuerwehr wurde veranlasst, dass die Bahnstrecke zunächst gesperrt und zuständige Mitarbeiter der Bahn an die Einsatzstelle kommen. Ein weiteres Eingreifen war nicht erforderlich. Die Feuerwehr Spelle war mit 6 Fahrzeugen und 32 Kameraden vor Ort. Weitere Einsatzkräfte stellte die Feuerwehr Venhaus, der Rettungsdienst des DRK wie auch die Polizei.

#freiwilligefeuerwehrvenhaus

08/24: Einsatz F0 Erkundung

Ein aufmerksamer Bürger hat gegen 15.45 Uhr am Himmel eine Rauchwolke entdeckt und entsprechend über die 112 die regionale Leitstelle Ems-Vechte darüber informiert. Daraufhin alarmierte der Leitstellendisponent die Feuerwehr Spelle mit dem Einsatzstichwort F0_Erkundung. Es konnte durch die Kameraden nichts festgestellt werden. Somit war der Einsatz für die Feuerwehr Spelle schnell beendet.

Bernard Krone Ehrenmitglied der Feuerwehr Spelle

Der Rückblick auf das Jahr 2023 war ein wesentlicher Bestandteil der Jahresdienstversammlung der Feuerwehr Spelle, wie auch Beförderungen und Ehrungen von verdienten Mitgliedern.
Traditionsgemäß konnte Ortsbrandmeister Stephan Stappers Ehrengäste aus Feuerwehr und Politik, wie auch alle Kameradinnen und Kameraden aus den vier Abteilungen der Feuerwehr begrüßen.
Nach Verlesen der Protokolle aus dem Jahr 2023 und aus dem Jahr 1998 stellte der stellvertretende Ortbrandmeister Matthias Bembom den Tätigkeitsbericht 2023 für die Einsatzabteilung vor.
Mit insgesamt 8770 geleisteten Stunden zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Spelle wurde die Jahresarbeitsleistung von 6 hauptamtlichen Mitarbeitern geleistet. Zu Insgesamt 80 Einsätzen, verteilt auf 24 Brandeinsätze und 35 Hilfeleistungseinsätze, sowie 21 sonstige Einsätze wie bspw. Verkehrssicherungen oder Brandschutzerziehungen, wurden die Kameradinnen und Kameraden im vergangenen Jahr aus dem normalen Tagesablauf gerufen.
Darüber hinaus wurde in 58 Dienstabenden und vielen weiteren Sitzungen das Handwerkzeug für die Einsätze erlernt und die Zukunft der Wehr geplant.
Tobias Schulte berichtete über viele spannende Aktivitäten der Jugendfeuerwehr und stellte besonders das jährlich stattfindende Jugendfeuerwehrzeltlager als besonderes Highlight von 2023 hervor. Es folgten die Jahresberichte von Karl-Heinz Roelfes für die Alters- und Ehrenabteilung wie auch der Bericht des Musikzuges. Hier konnte der 1. Vorsitzende Günter Brink von 31 Auftritten und 42 Proben mit insgesamt 8.212 musikalisch verbrachte Stunden berichten. Ein Highlight für die gesamte Feuerwehr wahr hier sicherlich das 125-jährige Jubiläum und der aus diesem Anlass durchgeführte Große Zapfenstreich.
Die gute Arbeit in der Jugendfeuerwehr, aber auch die gute Kameradschaft in der Feuerwehr Spelle tragen derzeit dazu bei, dass wir eine Vielzahl neuer Kameradinnen und Kameraden aus der Jungendfeuerwehr, aber auch als Quereinsteiger in die mit derzeit 215 Mitgliedern große Feuerwehr aufnehmen konnten. So wurden Patrick Glaser, Jan Klamert und Marieke Maes als neue Mitglieder in der Einsatzabteilung vorgestellt. Als neue Anwärter konnten Connor Hackmann, Tobias Sandfort und Justus Tenkleve begrüßt werden.
Die folgenden Kameraden haben Ihren Eid geleistet und wurden anschließend zum Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau befördert: Hannes Jungehüser, Jarne Larbus, Timo Kock, Jannes Löcken, Felix Schwis, Leni Stappers, Max Tenkleve und Luca Wilmes. In den Feuerwehrmusikzug wurde Marisa Velten aufgenommen.

Im Weiteren konnten folgende verdiente Kameradinnen und Kameraden Befördert werden: Robert Afting zum Oberfeuerwehrmann, Hanna Brinker zur Oberfeuerwehrmusikerin, Chantal Meiners und Dennis Pöppe zur Hauptfeuerwehrfrau/Hauptfeuerwehrmann, Matthias Bembom und Thomas Jörgens zu Hauptfeuerwehrmusiker und Dennis Lampenschulten-Welling zum 1. Hauptfeuerwehrmann.
Zwei weitere besondere Beförderungen gab es noch im Bereich des Musikzuges. Hier
wurde Elke Evers zur Hauptregisterführerin und Reinhold Thale zum Stabführer befördert.

Ein ganz besonderer Tagesordnungspunkt einer jeden Jahresdienstversammlung ist die Ehrung verdienter Kameraden. In diesem Jahr aber, begannen die Ehrungen mit einer besonderen Aufnahme in die Feuerwehr Spelle. Aufgrund seines großen Engagements und großer sozialer Verantwortung für die Gemeinde aber auch im Besonderen für die Feuerwehr Spelle wurde Herr Bernard Krone zum Ehrenmitglied der Feuerwehr Spelle ernannt. Bernard Krone bedankte sich in einem Grußwort herzlich für die ihm zuteilwerdende Ehre und hob noch einmal hervor, wie wichtig der Brandschutz und das damit einhergehende Engagement der Kameradinnen und Kameraden für den Schutz der Unternehmen, aber auch für die gesamte Bevölkerung ist.

Alois Wilmes als Gemeindebrandmeister, Andreas Wentker als Abschnittsleiter und Holger Dykhoff als Kreisbrandmeister berichteten jeweils aus Ihren Verantwortungsbereichen und nahmen anschließend die folgenden Ehrungen vor:
Für 25-jährige Tätigkeit in der Einsatzabteilung Matthias Bembom, Tobias Bembom und Siegfried Wilmes. 25 Jahre im Feuerwehrmusikzug ist Mirjam Egbers.

Sogar 40 Jahre aktiv im Feuerwehrmusikzug ist Claudia von der Haar-Niehues.

Seit 60 Jahren haben August Heeke und Paul Teders die Feuerwehr Spelle unterstützt. Auch zu diesem Jubiläum herzlichen Glückwunsch.

Die Ehrennadel der Feuerwehrunfallkasse für 9-jährige Tätigkeit als Sicherheitsbeauftragter durfte Daniel Niehaus in Empfang nehmen.

Auch der Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils, wie auch der Ortsbürgermeister Stefan Heeke überbrachten den Dank der Gemeinde.

Nach Grußworte der Polizei Spelle, dem DRK-Ortsverein Spelle, der DLRG-Spelle und der Feuerwehr Venhaus wurde die Versammlung in kameradschaftlicher Atmosphäre beendet.

Gestern kamen zwei Kameraden der Feuerwehr Spelle in den Genuss einer Realbrandausbildung beim unternehmen SafeFire GmbH in Friedeburg. Eine Realbrandausbildung ist eine hervorragende Gelegenheit, für Atemschutzgeräteträger Belastungsgrenzen auszutesten und die Wirkungsweise von Temperaturen durch Feuer, aber auch durch Löschwasserverdampfung zu erleben. Nach der Wärmegewähnung ging es in die Realbrandübung weiter. Weiterhin wurde das Vorgehen zum öffnen einer Tür im Brandfall geübt und der richtige Umgang mit dem Strahlrohr.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Andre Meyer, Geschäftsführer der SafeFire GmbH bedanken, der uns diesen Lehrgang zur Verfügung gestellt hat.

06/24 Einsatzbericht: F1_Y

Am 06.03.24 wurde die Feuerwehr Spelle um 6 Uhr mit dem Einsatzstichwort H1_Y zur Unterstützung des Rettungsdienstes in den Pastor Batsche Weg alarmiert. 9 Kameraden halfen dem Rettungsdienst beim Tragen eines in medizinischer Notlage geratenen Person. Mit Hilfe eines Tragetuches konnte die Person durch das enge Treppenhaus in den Rettungswagen getragen und dort weiter versorgt werden. Nach 30 Minuten war der Einsatz beendet.